Moritz Freiherr Knigge

Was sagt der Fussgänger Knigge Autofahrern? In einem Satz, Herr Knigge.

Als Knigge, der ich bin, werde ich immer wieder gefragt, wie man dieses tut und jenes lässt. Heute: Ein Gehweg ist ein Gehweg ist ein Gehweg

Mit meiner neuen Serie "In einem Satz, Herr Knigge" antworte ich auf Fragen, die mir immer wieder gestellt werden. In einem Satz und manchmal sogar nur mit einem Wort. Mit dem immer gleichen Ziel: Einen kleinen bescheidenen Beitrag zum wertschätzenden Umgang mit Menschen zu leisten. Hier im Netz und anderswo von Angesicht zu Angesicht.

Ein Gehweg ist ein Gehweg ist ein Gehweg

Ja, ich fahre auch Auto. Ja ich habe auch schon so geparkt, dass Fußgänger für meine Faulheit Umwege laufen müssen. Ja, ich bin froh, dass hochgeklappte Scheibenwischer das Äußerste an Reaktion war, die ich bisher auf mein kreatives Parken erdulden musste. Ja, ich wünsche mit auch manchmal, dass ich einen Aufkleber "Sie parken wie ein A..." mitten auf der Windschutzscheibe platziere. Wenn ich Fußgänger bin könnte ich mich als Autofahrer nicht leiden. Und umgekehrt. Fahre ich nächste mal Rad, dann können Sie was erleben!

Gestatten, Knigge.

Schon Adolph Freiherr Knigge wusste: ohne Handkuss kommt man gut durchs Leben. Ohne einander nicht. Meine Mission? Miteinander mehr möglich machen.