Moritz Freiherr Knigge live. Weil Wertschätzung Erfolgsfaktor ist.

Begeistern Sie Ihr Publikum.
Mit einem echten Knigge.
Miteinander ist klug. Gegeneinander dumm.
Der Vortrag zum Umgang mit Menschen.
Wertschätzung to go.
Das ideale Gastgeschenk.

Miteinander ist klug. Gegeneinander dumm.

Treffen Sie einen Redner, der sein Publikum begeistert. Sie machen irgendwas mit Menschen? Herzlich Willkommen bei Moritz Freiherr Knigge. Weil Wertschätzung Erfolgsfaktor ist.
"Moritz Freiherr Knigge hat uns auf eine amüsante und kurzweilige Art gezeigt, dass Wertschätzung und wertschätzende Kommunikation Erfolgsfaktoren sind."
Edgar Vieth
Geschäftsführer Personal
"Sie haben vor über 1.000 Gästen der VR Bank Biedenkopf-Gladenbach eG mit Ihrem Vortrag "Erfolgsfaktor Wertschätzung" den "richtigen Ton" getroffen und Ihr Publikum von der ersten bis zur letzten Minute Ihres Vortages in den Bann gezogen."
Wolfgang Brühl
Sprecher des Vorstandes
"P.S. Viele Grüße auch Herrn Knigge. Er war spitze!!!!!"
Werner Meyer
Wirtschaftsförderer
"Danke für Ihre Teilnahme an der CalCon Lounge! Sie haben mit Ihrem Vortrag entscheidend zu deren Gelingen beigetragen. Ihr Tipp, den Heiligenschein per Nasenspitzenberührung auszuschalten war sehr einprägsam und hat auch am zweiten Tag die Runde gemacht."
Ihr CalCon-Team
„In unserer Zeit, permanenter meist Smartphone-verursachter Ablenkung, die Aufmerksamkeit über mehr als eine Stunde zu fesseln, gleicht einer Höchstleistung an Darstellungskunst."
Christian Heller
Geschäftsführer, Andernach.net GmbH
"In seinem unterhaltsamen und nachdenklichen Impuls ‚Wertschätzung in turbulenten Zeiten‘ zeigte Moritz Freiherr Knigge, wie wir Brücken zu unseren Mitmenschen bauen können. Über alle kulturellen Grenzen hinweg. Ernst in der Sache, humorvoll im Ton."
Jörg-Michael Rösner
Politische Kommunikation
"Wir haben von unseren Gästen durchweg positive Rückmeldungen zum stadtweiten Firmenabend bekommen. Herr Knigge hat das Publikum voll und ganz auf seine Seite ziehen können."
Christof Bolay
Oberbürgermeister, Stadt Ostfildern
"Gelingende Kommunikation und Wertschätzung sind wesentliche unternehmerische Erfolgsfaktoren. Das hat Moritz Freiherr Knigge bei der Jubiläumstagung zum 20. Geburtstag unseres Unternehmens auf seine unnachahmliche Art, informativ und unterhaltsam dargestellt."
Alois G. Steidel
Vorstandsvorsitzender
"Vielen Dank für Ihren interessanten und kurzweiligen Festvortrag. Besonders in Erinnerung bleiben die Beispiele aus dem Alltag und Ihre damit verbundenen Ratschläge. Beides zwingt jeden Zuhörer geradezu, sein eigenes Verhalten in manch „kritischer" Situation auf den wertschätzenden Prüfstand zu stellen."
Dirk W. Erlhöfer
Hauptgeschäftsführer
"Moritz Freiherr Knigge hat mit seinem Vortrag zum Erfolgsfaktor Wertschätzung zum Erfolg unserer Veranstaltung als einer der Top-Speaker wesentlich beigetragen. Zunächst selbstverständlich klingende Primärtugenden - Moritz Freiherr Knigge brauchte es auf den Punkt, launig, authentisch und plastisch. Dass Wertschätzung mehr Wertschöpfung fördert – darüber haben wir nicht nur Am Abend lange diskutiert."
Kai-Christian Albrecht
Hauptgeschäftsführer
"Herzlichen Dank für Ihren hochinteressanten und sehr unterhaltsamen Vortrag auf unserer diesjährigen Haupttagung. Wie Sie sicherlich am Beifall gemerkt haben, sind Ihre Ausführungen und der lebendige Aufbau Ihres Auftritts auf großes Interesse gestoßen."
Christoph Silber-Bonz
Hauptgeschäftsführer
"Nachdem meine Kolleg*innen den ersten Schock – aufgrund Ihres Namens – verdaut hatten, haben wir Ihnen gut zugehört und noch Tage später wurde ich auf den „Pippi-Langstrumpf-Approach“ und den „Finger-an-die-eigene-Nase-Effekt“ angesprochen. Sie haben die Anwesenden nachhaltig beeindruckt! Besonderes charmant fanden wir alle, das sie uns Zuhörer*innen in unserer eigenen Sprache abgeholt haben."
Silke Dennecke
Geschäftsführerin
„Wir hatten eine sehr schöne Veranstaltung. Alle waren begeistert. Der Vortrag war sehr kurzweilig und greifbar; wir haben noch Tage danach über einiges schmunzeln müssen und wertvolle Denkanstöße bekommen.“
Sandra Hendges-Steffens
Kreisverwaltung Cochem-Zell
"Im Namen des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern danken wir Ihnen herzlich für den großartigen Abschluss unseres diesjährigen Gastgebertages in Regensburg!"
Dr. Thomas Geppert
Landesgeschäftsführer
"Im Namen des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern danken wir Ihnen herzlich für den großartigen Abschluss unseres diesjährigen Gastgebertages in Regensburg!"
Dr. Thomas Geppert
Landesgeschäftsführer

Mensch – Moritz Freiherr Knigge

Seine Mission? Mehr Miteinander möglich machen. Aufgewachsen auf Rittergut Bredenbeck wie sein Urahn Adolph hat er eins gelernt: Ohne Handkuss kommt man gut durchs Leben. Ohne Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Wohlwollen nicht. Sein Motto: „Miteinander mehr erreichen.“ Sei es privat, beruflich, von Angesicht zu Angesicht oder digital.

Moritz Freiherr Knigge – Live, Keynote und Vortrag

Erfolgsfaktor Wertschätzung

Das Leben könnte so schön sein. Wären da nicht die anderen: Die Rüpel, Trolle, Hater, Vordrängler, Nervensägen, Egoisten, Jammerlappen und Aufschneider. Wären doch mehr Menschen wohlerzogen, zuvorkommend, bescheiden und aufmerksam. Am besten: Ein ganz klein wenig mehr wie wir selbst: respektvoll, höflich und wertschätzend.

Warum ist es so schwer, gelassen zu bleiben, wenn sich der Teenager beim Bäcker vordrängt, der Rentner uns den Parkplatz vor der Nase wegschnappt? Wenn es nur noch schwarz und weiss gibt und im Netz der Hass regiert. Wenn uns der Chef von oben herab behandelt oder die Mitarbeiter*innen mal wieder nur Bahnhof verstehen. Wenn die Kollegin die Weisheit mit Löffeln gefressen hat oder unsere Nachbarn in der untersten Schublade wohnen? Warum ist es so schwer einmal zur Seite zu treten und anderen den Vortritt zu lassen?

Besser miteinander

Weil wir unseren Heiligenschein einfach nicht ausknipsen, sagt Moritz Freiherr Knigge. Und zeigt, was möglich wird, wenn wir mehr Ich-Mensch-Du-Mensch-Geschichten statt Ich-Mensch-Du-Depp-Geschichten erzählen. In der Büroküche, der S-Bahn, an der Supermarktkasse, auf dem Smartphone, im Meeting, in den (a)sozialen Medien, an der Pommesbude im Frack oder im Schlafanzug.

Moritz Freiherr Knigge fragt sich, wie wir besser miteinander klar kommen können. Grüßt mein Nachbar zurück, wenn ich ihn einfach mal grüße? Lächelt die unfreundliche Bedienung, wenn ich Danke sage? Wie reagiert mein Schatz, wenn ich nicht bei jeder Kaffeetasse erkläre, wie man eine Spülmaschine einräumt? Wie meine Mitarbeiter, wenn sie mich tatsächlich kritisieren dürfen? Vielleicht hört mir ja einer zu, wenn ich nicht stundenlang davon rede, warum zuhören so wichtig ist.

Mehr Möglichkeiten

Kann man lernen, sich die Welt so zu machen, dass sie uns gefällt? Knigge sagt: Klar. Wenn wir das Paradies einfach öfter in unserer eigenen Welt suchen. Und da anfangen, wo jede unserer Geschichten ihren Anfang und ihr gutes Ende nehmen kann: bei uns selbst. Weil mehr möglich wird.
Auch Sie wollen mehr miteinander erreichen? Laden Sie hier mein Profil herunter.
Ich freue mich auf Ihre Wünsche und Ideen unter 0211 420 995 0 oder info@freiherr-knigge.de

Gestatten, Knigge.

Schon Adolph Freiherr Knigge wusste: ohne Handkuss kommt man gut durchs Leben. Ohne einander nicht. Meine Mission? Miteinander mehr möglich machen.